"Info"-Veranstaltung der IG Gürzenich Dezember 2018

Damit wir besser planen können, bitten wir Sie, sich kurz bei uns anzumelden. Sie können uns unter 0177 15 94 528 und per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag 10.12.2018 - 15:00 Uhr

ACHTUNG - Geänderter Veranstaltungsort

Pfarrzentrum Gürzenich ( „neues Jugendheim“)

An St. Johannes 14,52355 Düren

Geschichten vom St. Nikolaus aus Gürzenich

Der St. Nikolaus aus Gürzenich („de hellje Mann“) berichtet über seine jahrzehntelangen Besuche bei ganzen Generationen von Kindern in Gürzenich, deren Sprüche, Wünsche und Kommentare als sie gefragt wurden, „ob sie denn auch brav gewesen waren?“

 Referent: de hellje Mann us Jüzzenich

Freier Eintritt - Für Kaffee und Kuchen wird um eine Spende in unser Sparschweinchen gebeten.

 Da das Geheimnis des heiligen Nikolaus „gelüftet“ und hinter die über 50 Jahre währende Kulisse geschaut wird, ist diese Veranstaltung so leider NICHT für Kinder „geeignet“.

Wir bitten dafür um Verständnis.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Sponsoren Logo alle

 

Der neue Gürzenicher Mehrgenerationentreff „Alte Hauptschule“ wird durch die Bürgerstiftung Düren, die Sparkasse Düren und den Lions Club „Düren Rurstadt“ gefördert.

KURZFRISTIG - 22.10.2015 Treffen der AG Soziales

Reorganisation der AG Soziales – Hilfen für Flüchtlinge durch die IG Gürzenich

 

Gürzenich - Nicht erst durch die Einrichtung Erstaufnahmeunterkunft im ehemaligen Gürzenicher Munitionsdepot steht das Thema Unterkunftseinrichtungen für Flüchtlinge auf der ToDo Liste der IG Gürzenich. Die Themen, die in der Gründungsphase von der Arbeitsgruppe Soziales (AG Soziales) besprochen wurden, beinhalteten auch schon diesen Sachverhalt.

 

Nun ist es uns glücklicherweise wieder gelungen, dass sich die AG Soziales reorganisiert hat. Die stellv. Vorsitzende Brigitte Ledwon-von Ameln und Angelika Meeßen haben einige neue Mitstreiterinnen gewonnen, die sich nun auch um das aktuelle Thema „Hilfe und Unterstützung zum Arbeits- und Themenbereich Flüchtlinge“ kümmern werden. Neben dieser aktuellen Thematik, sind natürlich auch die folgenden, für Gürzenich sehr wichtigen Themen weiterhin im Blickfeld der IG Gürzenich und der AG Soziales:

Weiterlesen: 22.10.2015 Treffen der AG Soziales

2015-09-16 - Kreis Düren bittet um Sach- und Zeitspenden für Flüchtlinge

Quelle: Pressemitteilung des Kreises Düren

Gürzenich - Die Uhr tickt: Am Montag, 21. September, muss die ehemalige Bundeswehr-Kaserne Gürzenich-Wald für die Erstaufnahme von bis zu 500 Flüchtlingen hergerichtet sein. Diesen Auftrag hat der Kreis Düren am 9. September von der Kölner Bezirksregierung erhalten. Derzeit laufen die Arbeiten vor Ort auf Hochtouren, um die leerstehenden Gebäude und Hallen in Quartiere für Menschen zu verwandeln, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind. Schlafstätten, Sanitäranlagen, Verpflegungsbereiche, Sozialräume, Untersuchungszimmer und Verwaltungsbüros müssen ebenso eingerichtet werden wie Strom-, Wasser- und Heizungsversorgung, Datenleitungen und Internetverbindungen.  

Ausgeprägte Willkommenskultur im Kreis Düren

Die Hilfsbereitschaft der Menschen im Kreis Düren ist sehr groß. Das hat sich in den vergangenen Monaten überall gezeigt, wo Asylsuchende untergebracht wurden. An Sachspenden und tatkräftiger Hilfe von Freiwilligen vor Ort mangelte es nicht. Auf eine derart ausgeprägte Willkommenskultur bauen Landrat Wolfgang Spelthahn und Peter Kaptain, Leiter des freiwillig einberufenen Krisenstabes des Kreises Düren, auch mit Blick auf die bis zu 500 Menschen, die in Kürze in die Erstaufnahmeeinrichtung in Gürzenich-Wald einziehen werden.

Flüchtlinge brauchen dringend Hilfe

"Die täglichen Fernsehbilder zeigen uns Menschen, die all ihr Hab und Gut zurückgelassen haben, um ihr Leben zu retten. Sie im Kreis Düren unterzubringen, mit allem Notwendigen auszustatten, zu verpflegen und zu betreuen ist eine große Herausforderung, der wir uns gerne stellen", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Sach- und Zeitspenden werden erbeten

Um die Hilfsbereitschaft der Menschen möglichst effektiv abrufen zu können, hat der Kreis Düren im Internet unter:

https://www.kreis-dueren.de/wirhelfen/

eine neue Seite angelegt. Sie gibt einen Überblick über die jeweils aktuell benötigten Sach- und Zeitspenden. Spenden- und Hilfsangebote können auch über die Telefonhotline 02421/22-1000 übermittelt werden. Für Angebote oder Rückfragen per E-Mail wurde die Adresse geschützte E-Mail-Adresse als Grafik eingerichtet. Wichtig: Da die Aufnahmeeinrichtung in Gürzenich derzeit noch hergerichtet wird, können zurzeit noch keine Sachspenden entgegengenommen werden. Wenn es soweit ist, wird es entsprechende Hinweise auf der Homepage des Kreises Düren und in den Medien geben.

Weitere Infos finden Sie auch hier:

Flüchtlingshilfe Kreis Düren: http://www.kreis-dueren.de/buergerservice/Fluechtlingshilfe_Kreis_Dueren.php

Kreis Düren Pressemitteilung online:

http://www.kreis-dueren.de/aktuelles/index.php?pm=/aktuelles/presse/2015/155010100000041888.php

Dürener Nachrichten online:

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/dueren/fluechtlinge-im-munitionsdepot-kreis-bittet-um-spenden-1.1181640


Einrichtung von Wohnmöglichkeiten für Flüchtlinge im Ortsgebiet

Wie Sie aus der lokalen Tagespresse entnommen haben, plant die Stadt Düren an weiteren sieben Standorten im Stadtgebiet Wohnmöglichkeiten für Flüchtlinge zu schaffen 

Entsprechende Ratsbeschlüsse wurden am 17.06.2015 gefasst.

Darunter sind auch zwei Standorte die zum Ortsgebiet Gürzenich gehören. Die Berichterstattung in der lokalen Presse war verkürzt und hat zu einer erhöhten Betroffenheit, insbesondere bei den unmittelbaren Nachbarn der geplanten Wohnstandorte für die Flüchtlinge geführt.

Unabhängig davon werden wir bei der Verwaltung und Vertretern der lokalen Politik vorsprechen, damit die geplante Informationsveranstaltung zu diesem Thema möglichst zeitnah und offen durchgeführt wird. Über Termine und Veranstaltungen zu diesem Thema werden wir möglichst umgehend informieren.

 


 

2015-0910 - Munitionsdepot Gürzenich wird Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge

Gürzenich - Ab dem 21.09.2015 müssen die ehemaligen, aber erst vor rd. acht Jahren sanierten, Unterkunftsgebäude der Unteroffiziersschule auf dem Gelände des ehemaligen Munitionsdepot in Gürzenicher Wald (Im Eichenbruch) zur Erstaufnahme von flüchtlingeen hergerichtet sein. Der Kreis Düren wird diese Aufgabe übernehmen, nachdem die Bezirksregierung Köln diese Maßnhame heute (Do. 10.09.2015) angeordnet hat.

Dürener Zeitung online:

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/bis-zu-500-fluechtlinge-fruehere-kaserne-wird-zur-notunterkunft-1.1176966

Dürener Nachrichten online:

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/dueren/guerzenich-ehemalige-kaserne-wird-fluechtlingsunterkunft-1.1176910

Copyright © 2015. All Rights Reserved.